Terme di Saturnia, die besondere naturverbundene Wohlfühloase

VON REGENTROPFEN ZUM WASSERFALL

Die lange Reise unseres Thermalwassers beginnt mit einem Regenguss an den Hängen des Monte Amiata. Das Wasser sickert durch den Boden und die Felsspalten, flieβt 40 Jahre lang unterirdisch und sammelt auf seinem Weg Kraft und Energie. Angereichert mit Mineralien sprudelt es mit 500 Litern pro Sekunde an der natürlichen heißen Quelle, welche sich im Zentrum unseres 5-Sterne-Resorts befindet, an die Oberfläche. Diese Kraft genügt, um das Thermalbad mehrmals täglich wieder aufzufüllen. Weiter geht die Reise von der Quelle in die Termalbäder unseres Resorts, wo das Wasser durch insgesamt fünf Becken strömt und Wasserfontänen und kleine Sturzbäche bildet. Von dort aus fließt das Quellwasser fast zwei Kilometer durch die Wiesen von Saturnia, um sich schließlich über den Kalkstein zu ergieβen und die berühmten Wasserfälle zu bilden.